Hintergrundbild
FOM Studierende
Lesedauer: 4 Minuten

Offen, selbstbewusst und beruflich erfolgreich als HR Business Partnerin: Laura Clemens ist angekommen, im Leben und im Beruf. Und das mit gerade mal 26 Jahren. Wie die FOM Absolventin das geschafft hat und welche Rolle ihr berufsbegleitendes Studium dabei spielte, verrät sie uns im persönlichen Gespräch.

„Nur wer sich stetig weiterentwickelt, kann seine Ziele erreichen.“

Genau dieser Drang nach Weiterentwicklung führt Laura nach ihrem Abitur an die FOM Hochschule in Essen. Hier absolviert sie zunächst ein Bachelor-Studium in „Business Administration“ – parallel zu ihrer IHK-Ausbildung zur Industriekauffrau. „Das Konzept der FOM hat mich einfach überzeugt“, erklärt Laura. „Ich konnte neben dem Studium vollumfänglich Berufserfahrung sammeln, theoretische Erkenntnisse in der Praxis erproben und meine Praxiserfahrungen ins Studium einfließen lassen. Eine ideale Kombination.“ 2018, ein Jahr nach ihrem Ausbildungsabschluss, bekommt die gebürtige Gelsenkirchenerin ihr Bachelorzeugnis überreicht. Eigentlich ein guter Zeitpunkt, um durchzuatmen und Kraft zu tanken. Eigentlich. Aber Laura will mehr. Und so schreibt Sie sich direkt im Anschluss für den berufsbegleitenden Master-Studiengang „Human Resource Management“ ein.

Die Belohnung für ihren Ehrgeiz folgt prompt: Noch im ersten Semester ihres Master-Studiums wechselt Laura zur Deutschen Bahn AG, ihrem jetzigen Arbeitgeber. Heute berät sie als HR Business Partnerin Führungskräfte und die Geschäftsführung in allen personalrelevanten und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten.

„OHNE MEIN STUDIUM WÄRE ICH NICHT DA, WO ICH HEUTE BIN.“
Laura Clemens,
Absolventin des Master-Studiengangs „Human Ressource Management“ an der FOM Hochschule

„Mein Wissen aus dem Studium kann ich in meinem Beruf tagtäglich anwenden“, betont Laura. „Wenn ich vor Führungskräften Konzepte präsentieren muss, kommen mir beispielsweise die gelernten Kommunikations- und Präsentationstechniken zugute.“ Grundsätzlich sei sie durch das Studium noch viel selbstbewusster geworden und habe sich persönlich enorm weiterentwickelt, ergänzt sie. „Schon allein aus diesem Grund hat sich das Studium gelohnt.“ Auch in unserem Gespräch tritt Laura souverän und selbstsicher auf. Gibt es denn überhaupt Momente, die sie aus der Ruhe bringen? „Na klar. Auch ich habe Ups and Downs. Das ist völlig normal. Wichtig ist aber, dass man immer einen Weg findet, sich selbst zu motivieren und dranzubleiben.“

Und wie kann so ein Weg aussehen? „Zunächst einmal bedarf es einer klaren Zielsetzung. Man sollte sich immer vor Augen führen, wofür und warum man etwas tut. Mit meinem Studium an der FOM habe ich die Basis für meine berufliche Zukunft geschaffen und damit eines von vielen wichtigen Zielen in meinem Leben erreicht. Ich bin überzeugt davon, dass sich Arbeit und Ehrgeiz am Ende immer auszahlen.“

Weitere Beiträge

FOM Hochschule
 FOM_Hochschule.png

Die FOM – eine Hochschule besonderen Formats

1993 auf Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft gegründet, folgt die FOM konsequent dem Auftrag, Berufstätigen ein Studium neben dem Beruf zu ermöglichen.

Weitere Beiträge

FOM Lehrende
 thomas_kantermann.jpg

„Es ist nie zu früh, etwas Neues zu beginnen.“

Warum ist es so wichtig, lebenslang zu lernen? Wie eignet man sich am besten neues Wissen an? Und was sind die Vorteile eines berufsbegleitenden Studiums? Darüber haben wir mit Prof. Dr. habil. Thomas Kantermann, Experte für Chronobiologie und Gesundheitspsychologie an der FOM Hochschule, gesprochen.

FOM Lehrende
 22_268_FOM_alle_Bewerbung_WS_2022_Master_Native_Teaser_Naskrent.png

„Ein Studium an der FOM trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei.“

Die Marketing-Expertin Prof. Dr. Julia Naskrent gibt Tipps, wie sich berufsbegleitend Studierende in Stressphasen motivieren können und welche Soft Skills sie im Studium entwickeln. „Die Lehre ist meine Berufung“, sagt die Dozentin, die bereits seit 13 Jahren an der FOM Hochschule im Einsatz ist. Was sie antreibt? Auch darüber haben wir mit ihr im Interview gesprochen.

FOM Studierende
 22_268_FOM_alle_Bewerbung_WS_2022_Master_Native_Teaser_Simon.png

„Jeder kann das Gesundheitssystem kritisieren, ich will es neu gestalten können.“

Simon Büngener hat eine klare Mission: Er möchte fachfremde Menschen für den Pflegenotstand sensibilisieren und einen sinnvollen Beitrag für Pflegekräfte und Patienten leisten. Uns hat er erzählt, was ihn antreibt und wie das berufsbegleitende Studium an der FOM Hochschule ihm seinem Ziel ein Stück näherbringt.

FOM Hochschule
 FOM_Hochschule.png

Die FOM – eine Hochschule besonderen Formats

1993 auf Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft gegründet, folgt die FOM konsequent dem Auftrag, Berufstätigen ein Studium neben dem Beruf zu ermöglichen.

FOM Lehrende
 henrik_dindas.jpg

„Bei uns studiert man gemeinsam – im Hörsaal oder online im Digitalen Live-Studium.“

Prof. Dr. Henrik Dindas lehrt im Studiengang „Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie“ an der FOM Hochschule – sowohl im Hörsaal als auch im Digitalen Live-Studium. Im Interview spricht er über Future Skills für die Arbeitswelt der Zukunft, die Vorteile eines berufsbegleitenden Studiums und verrät, was die Vorlesungen mit Berufstätigen so besonders macht.

FOM Lehrende
 Schoenfelder_Teaser.jpg

„Unternehmen entwickeln jetzt neue Organisationsstrukturen. Entwickeln Sie neue Führungskompetenzen.“

Prof. Dr. Christoph Schönfelder ist Experte für Employee Engagement und lehrt an der FOM Hochschule Personal- und Organisationsentwicklung. Im Interview spricht er über die Vorteile eines berufsbegleitenden Studiums, den Theorie-Praxis-Transfer und den Stellenwert von Teamkultur.

FOM Studierende
 Laura_Clemens.jpg

„Nur wer sich stetig weiterentwickelt, kann seine Ziele erreichen.“

Offen, selbstbewusst und beruflich erfolgreich als HR Business Partnerin: Laura Clemens ist angekommen, im Leben und im Beruf. Und das mit gerade mal 26 Jahren. Wie die FOM Absolventin das geschafft hat und welche Rolle ihr berufsbegleitendes Studium dabei spielte, verrät sie uns im persönlichen Gespräch.

Infomagazin bestellen