Da geht noch was!

Warum sich Weiterbildung immer lohnt

Du hast deine Ausbildung oder dein Studium in der Tasche und denkst: That’s it – fertig mit Schule und Hörsälen. Und das geht wohl den allermeisten so. Fast jeder möchte danach erstmal sein Wissen in der Praxis anwenden, Geld verdienen und unabhängig sein. Nach vielen Jahren im Beruf kehrt bei vielen eine gewisse Bequemlichkeit ein. Familienleben und dein Arbeitsalltag passen ganz gut zusammen und dein Job an sich ist auch in Ordnung. Aber ist da nicht immer noch etwas Luft nach oben? Ein besseres Gehalt, mehr Verantwortung und Sicherheit – die Gründe, dich persönlich und beruflich weiterzubilden sind unendlich. Gib dich nicht mit einem „in Ordnung“ zufrieden: Da geht doch noch was!

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf treibt man zurück.

Laozi

Lernen ist nur was für die Schulzeit, findest du? Ganz und gar nicht, denn Bildung ist und bleibt einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Leben. Ob du bereits eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen hast oder schon seit mehreren Jahren erfolgreich im Job angekommen zu sein glaubst – die Realität ist: Alles um dich herum entwickelt sich stetig und in rasanter Geschwindigkeit weiter. Eine komplexer werdende Umwelt hält für uns viele neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen bereit. Was du heute gelernt hast, kann morgen schon überholt sein. Kaum jemand von uns wird in 30 Jahren noch in derselben Firma arbeiten wie es vielleicht noch in der Generation unserer Eltern der Fall war. Unzählige Berufe, die heute ganz normal klingen, gab es vor einigen Jahren noch nicht. Umso wichtiger ist es also, am Ball zu bleiben und sich – in Form von Seminaren, Workshops und Studiengängen – über neue Erkenntnisse und Technologien zu informieren. Noch nicht überzeugt? Wir haben noch ein paar weitere Argumente für dich, wieso gezielte Weiterbildung dich im Leben voranbringt:

Ein sicherer Arbeitsplatz

Wir haben es bereits angedeutet: Die Welt ist ständig im Wandel und so auch der Arbeitsmarkt. Fähigkeiten und Berufe, die bis vor ein paar Jahren hochgefragt waren, sind heute nicht mehr relevant. Indem du dich weiterbildest und dir aktuelles Wissen aneignest, bleibst du für Unternehmen als Fachkraft interessant und nützlich. Studien belegen außerdem, dass Akademiker die geringste Wahrscheinlichkeit aufweisen, arbeitslos zu werden. Bildung – insbesondere mit akademischem Abschluss – ist und bleibt also so gefragt wie nie.

Der Konkurrenz einen Schritt voraus

Die Konkurrenz schläft nicht! Auf eine interessante Stelle kommen oft Hunderte Bewerbungen – es ist somit, wichtig sich positiv abzuheben. Weiterbildungen signalisieren den Personalern, die die Erst-Auswahl treffen, dass du engagiert, ehrgeizig und immer up-to-date bist, was Entwicklungen in deiner Branche angeht. Selbst branchenfremdes Wissen kann relevant sein, denn oft lassen sich Sachverhalte übertragen und du findest kreativere Lösungen für ein Problem, indem du über den eigenen Tellerrand hinausschaust. Auch die reine Bereitschaft zu zukünftigen Fort-oder Weiterbildungen, hinterlässt im Job-Interview einen guten Eindruck.

Mehr Gehalt

Und nicht nur bessere Karrierechancen winken dir, wenn du offen für Weiterbildungen bleibst. Studien zeigen einen nachweisbaren Zusammenhang zwischen Bildung und Gehalt. Mit jedem Jahr, in dem du dir zusätzliches Wissen aneignest, gehen demnach bis zu 5 % Gehalts-Steigerung einher.

Deine Chance zum Aufstieg

Auch wenn es um die Vergabe von Führungspositionen geht, gilt: Je höher der Bildungsgrad, desto besser die Aufstiegschancen. Viele leitende Positionen erfordern zudem einen akademischen Abschluss. Es ist durchaus möglich, dass du super in deinem Job bist und trotzdem nie als Führungskraft in Frage kommst, weil dir der Bachelor oder Master-Abschluss fehlt. Es ist nie zu spät, den nächsten Schritt gehen. Studieren ist nicht nur in jedem Alter möglich, sondern auch neben dem Beruf. An der FOM Hochschule gibt es eine große Auswahl an Studiengängen, die du flexibel an deinen Berufsalltag angepasst absolvieren kannst - egal ob Management, Psychologie, Recht, IT, Ingenieurswesen oder Gesundheit und Soziales.

Neue Perspektiven

Lebenslanges Lernen gibt dir nicht nur die Möglichkeit, deine Lage im bisherigen Job zu verbessern. Vielleicht sind es gar nicht Gehalt oder die Karrierechancen, mit denen du unzufrieden bist, sondern, es ist die aktuelle Tätigkeit, die dir keinen Spaß macht. Auch hier können dir gezielte Weiterbildungen Türen und völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Sei es die Fachspezialisierung, die deine Kenntnisse in einem bestimmten Bereich auffrischt und dich so für eine neue Position im Unternehmen qualifiziert - sei es das Zweitstudium in Wirtschaftspsychologie, von dem du schon so lange träumst und das dir den Weg in deinen Wunschjob ebnet: Die Komfortzone zu verlassen, neugierig und offen für Neues zu bleiben hält viele wunderbare Möglichkeiten für dich bereit. Gib dich nicht mit „ok“ zufrieden, sondern nimm dir, was du verdienst! Zögere nicht länger und nutze deine Chance – du kannst alles sein!

Du kannst     
glücklich
   sein

#allessein

INSTAGRAM